News

TRUMPF und POLIFANT starten 2019 neue Firmenkita für 70 Kinder

Ditzingen, 14. September 2018 – Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu fördern, baut das Hochtechnologieunternehmen TRUMPF eine Firmenkindertagesstätte. Von den insgesamt 70 Plätzen stehen 50 für Mitarbeiterkinder zur Verfügung, 20 Plätze stehen Eltern frei, die nicht bei TRUMPF arbeiten. Der freie Kindertagesstätten-Träger POLIFANT wird die Kita führen. In seiner Verantwortung liegen das pädagogische Konzept und die Betreuung der Kinder, sowie der Betrieb der Einrichtung. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten heute Nicola Leibinger-Kammüller, Vorstandsvorsitzende von TRUMPF und Michaela Nowraty, Geschäftsführerin von POLIFANT. Das Gebäude entsteht in einer leimfreien Naturholz-Bauweise. Der Entwurf des Gebäudes stammt vom Architekturbüro Barkow Leibinger aus Berlin. Der Betrieb der Einrichtung soll im Frühjahr 2019 beginnen, einen Teil der laufenden Kosten übernimmt TRUMPF.

Zugang zu guter Kleinkindbetreuung so einfach wie möglich machen

Die Kita auf dem Firmengelände ergänzt das Betreuungsangebot, das TRUMPF seinen Mitarbeitern in Ditzingen bereits zur Verfügung stellt. „Wir bieten unseren Beschäftigten neben Freiraum für unkonventionelle Ideen auch eine Vielzahl an Zusatzleistungen, und möchten sie auch bei der Kinderbetreuung unterstützen“ sagte Nicola-Leibinger-Kammüller. Das Unternehmen bietet bereits für Kinder Belegplätze in zwei Betreuungseinrichtungen in Ditzingen sowie Ferienbetreuungen an. „Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, scheitert heutzutage oft an organisatorischen Problemen. Es war mir ein besonderes Anliegen, unseren Mitarbeitern den Zugang zu einer guten Kleinkindbetreuung so einfach wie möglich zu machen“, sagte Renate Luksa, Gesamtbetriebsratsvorsitzende bei TRUMPF.

„Eine Möglichkeit, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden“

POLIFANT ist ein gemeinnütziger Träger und betreibt bereits mehrere Kindertagesstätten in der Region Stuttgart. „Wir freuen uns, eine weitere einzigartige Kindertagesstätte eröffnen zu können und somit für berufstätige Eltern einen Beitrag zu leisten, bei dem die Kinder im Mittelpunkt stehen“ sagte Michaela Nowraty, Geschäftsführerin von POLIFANT. Zur Schaffung der neuen Betreuungsplätze erhält das Projekt die staatliche Förderung zur Errichtung einer Kindertagesstätte im Rahmen des Investitionsprogramms des Bundes zur Kinderbetreuungsfinanzierung. Als „positiv und vorbildhaft“, lobte Ditzingens Oberbürgermeister Michael Makurath das Engagement der Firma TRUMPF, die damit auch ihre Attraktivität am Arbeitsmarkt weiter erhöhe. Bisher gebe es kein anderes Unternehmen in der Stadt mit einem solchen Angebot, insofern sei TRUMPF hier beispielhaft für andere Unternehmen. „Für unsere Stadt ist das eine Win-Win-Situation, weil gesamtstädtischer Bedarf mit abgedeckt werden kann“, begrüßte Makurath das Engagement von TRUMPF und insbesondere auch, dass Plätze für Kinder von Nicht-Mitarbeitern angeboten werden. Die Kindertageseinrichtungen der Stadt bieten Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder zwischen einem und sechs Jahren.

v.l.n.r.: Renate Luksa, Gesamtbetriebsratsvorsitzende bei TRUMPF; Barbara Schäffler, Abteilungsleiterin Kindertagesstätten bei der Stadt Ditzingen; Nicola Leibinger-Kammüller, Vorstandsvorsitzende von TRUMPF; Michaela Nowraty, Geschäftsführerin von POLIFANT.

Vertragsunterzeichnung: TRUMPF und POLIFANT vereinbaren eine Kooperation zum Betrieb einer Firmen-Kita.

Dateien:
20180914-PM-TRUMPF-Firmenkita.pdf

zurück zur Übersicht